Weihnachten

Weihnachten


Kleine Kinder lieben Weihnachten, kleine Geschenideen egal ob vor 100 Jahren oder heute. Diese besinnliche und ruhige Zeit der Familie sollte jeder genießen. Wohlfühlen zu Weihnachten haben Sie sich und Ihre Familie einfach verdient.

Ich selbst liebte es, als kleines Kind
Weihnachten zu feiern. Auch heute genieße ich diese besinnliche und ruhige Zeit mit meiner Familie. Wenn ich zurückdenke war es für mich etwas ganz besonders am Weihnachtssmorgen mit meiner Familie zu dekorieren und zu verzieren. Die Dekoration mit den Liebsten und die tollen Figuren um die Grippe mit meinen Großeltern und meinen Eltern aufzustellen und aufzuhängen. Die Schneekugeln fand ich dabei immer besonders faszinierend, ähnliche haben wir auch in unserem Shop. Schön und beruhigend zugleich. Auch heute drehe ich sie oft herum um den fallenden Schnee darin zu beobachten. Ich glaube, dass dies auch ein Grund ist, warum ich so gerne dekoriere und verziere. Es erinnert mich einfach an eine unbeschwerte Zeit, meiner Kindheit.

 

Vorfreude


Als Kind stand einfach nur der Spaß im Vordergrund, Spannung und Vorfreude auf die tollen Geschenk. Oftmals waren es die Kleinen Geschenk und die Dekofigur, auch das die ganze Familie beim Feiern dabei war. Je älter man selbst wurde, desto mehr gerieten die Familie und die Verwandten in Hinter fangen. Man härtet ab und wir vergessen immer mehr die wichtigen Momente im Leben. Wir denken immer, noch so viel Zeit zu haben. Doch warum nicht schon heute genießen? Warum erst später Wohlfühlen?

 

Zu
Weihnachten erinnere ich mich auch noch an den Duft nach frisch gebackenen Schoko-Plätzchen, Vanillekipferl und die toll dekorierten, verzierten Räume mit ihren schönen Lampen, Lichterketten und Lampen. Der Tannenbaum, welcher mit Lichterketten und Christbaumkugeln versehen wurde. Der Engel der auf die Spitze des Baumes kam und dort strahlte. Die Versuche den Engel zum Schluss aufzustecken. Das Klingeln; wenn das Christkind kam und man seine Geschenk öffnen durfte. Wie ich mit meinem Bruder vor der Tür lauerte, weil man unbedingt dieses Mal das Christkind erwischen wollte. Hat leider nie geklappt, die Kekse und die Milch für den Weihnachtsmann verschwanden trotzdem auf unerklärliche Weise.

 Zuhause Dekorieren

Alle Fenster waren mit einem Schneespray verziert und besprüht worden. Hier hatte dann mein Vater tolle und lustige Figuren gemalt. Manche sahen nicht ganz Jugendfrei aus, zumindest aus der heutigen Sicht; aber er war und ist bis heute ein Spaßvogel. Teilweise wirkten die Figuren (zumindest für mich als Kind) so fein und schön in ihren Details aufgesprayt, dass ich heute einfach immer noch begeistert bin, diese Tradition habe ich bei uns Zuhause auch eingeführt und gebe sie an den eigenen Nachwuchs weiter.  Mir kam das alles so unglaublich großartig und heimisch vor. Heute weiß ich zwar, dass diese Kunstwerke meines Vaters nicht immer Meisterwerke der Dekoration waren; für mich war es aber überwältigend und einfach eines der Weihnachts-highlights.

Man fühlte sich einfach Zuhause und man musste sich einfach wohlfühlen. Als ich einmal zu einem
Weihnachten, ich glaube das mit 7 Jahren zu meinen Großeltern kam, hatte meine Oma die Glasvitrine mit ihren tollen gesammelten Froschfiguren verziert. Sie sahen einfach so echt aus, dass ich Ihnen Namen gab. Einer hieß Qarki, eine Froschfigur nannte ich Ursula und ich weiß noch, dass ich ihn bzw. die beiden überall mit hinnahm. Meine Oma war teilweise schon genervt davon, weil sie die Figuren gerne wiedergehabt hätte; aber sie gönnte mir die zwei Frösche. Ich selbst dekorierte, verzierte dann mein Kinderzimmer um; als ich dann 14 Jahre alt war, schenkte mir meine Omi mir alle Dekofigur, die Froschfiguren. Sehr lange hatte ich keine mehr gekauft und es war auch schwierig solche schönen Figuren zu finden, heute haben wir zwar andere Figuren im Shop, aber diese neuen und tolle Froschfiguren, sind sehr gut verarbeitet und wie ich finde, mindestens genauso schön.   Heute, nach fast 30 Jahren habe ich nun wieder begonnen meine Sammlung auszubauen; mittlerweile sammele ich alles was mit Fröschen zu tun hat. Irgendwann gönne ich ihnen einen eigene Raum, da sie momentan überall herumstehen. Echte Frösche mag ich nicht Zuhause haben, aber die in unseren Shop sind teilweise sehr gut der Natur nachempfunden.

 Wohlfühlen


Immer wenn ich sie sehe, überkommt mich ein behagliches Gefühl und ich muss lächeln. Sie passen wirklich gut zu meinen gesammelten Fröschen mit ihren tollen frischen Farben sind sie ein absoluter Blickfang. Und wirklich immer erinnert es mit an die Feiertage -  Weihnachten. An meine Großeltern und auch an meine Eltern. Ich denke dann an die Vorweihnachtlichen Dekoabende zum Verzieren zurück. Alle zusammen verzierten wir; gossen sogar Kerzen. Die geschmückten Zimmer und den schönen warmen Kamin gehörte auch dazu. Ebenfalls die Katzen gehörten auch immer dazu. Eine der Katzen sabberte, hier Pumuckel und war rot. Irgendwie roch er nie gut; doch genau das ignorierte er und kam mit seinem tollen Pupsatem immer schön nahe an die Nase. Ich glaube bis heute; dass er das lustig fand. Egal ob man ihn verscheuchte, er kam immer wieder zum Schmusen. Er schien sich einfach wohlzufühlen. Katzenfiguren gibt es bei uns auch.

 

Meine Familie liebt jegliche Art von Accessoires Dekorationen und möchte sich in dekorierten Räumen wohlfühlen. Sicherlich gibt es viel, manchmal zu viel Dekotünneff; nicht jedoch hier. Diese tollen
Dekofigur haben alle eines gemeinsam, es sind Geschenk mit Herz für den Liebsten und die Menschen, welche uns nahestehen. Egal ob ich Geschenkideen, gleich ob große Geschenkideen oder kleine Geschenkideen , bei uns wird man fündig.

 

Heute dekoriere ich bei uns Zuhause, 
verziere und denke dabei immer an die Kindheit zurück. Schwer ist mir immer gefallen, die Dekoration zu Weihnachten und Dekoideen für Partner zusammen zu bringen. Doch mit Herz und Lustigen Ideen klappte das immer. Unsere Kinder lieben bis heute die Vorweihnachtliche Zeit und die Weihnachtsengel und freuen sich gemeinsam mit uns die großen und kleinen Geschenk zu platzieren. Meine Omi ist zwar heute 94 Jahre alt, meist kommt sie zum Feiern mit zu uns Nachhause. Wenn wir aber, wie vergangenes Jahr das Fest bei ihr verbringen; es wieder nach Weihnachten, den Keksen riecht; bringe ich schon mal alle Froschfiguren mit. Süß anzusehen, wie sie sich freut. Auch die Lampen und Lichter erstrahlen dann wieder; genauso wie ihre Augen, wenn sie die Dekofigur wiedererkennt. Auch ihren Liebsten beschenkte Sie letztes Jahr. Dazu muss gesagt werden, dass sie im erst seit 5 Jahren kennt. Liebe kennt eben kein Alter.

 Alle gemeinsam

Alle waren bei Weihnachten, meine Cousins und Cousinen. Alle wollten diese tolle, besinnliche Zeit mit kleine Geschenkideen gemeinsam verbringen. Es wurde viel gelacht, viel erzählt. Als ich noch klein war, hatte meine Oma eine Vitrine; mit Kristallgläsern und ein paar Fröschen. Sie hatte erst begonnen zu sammeln; da habe ich eine beim Öffnen der Tür eine Seite weggedrückt, so gerieten alle darin enthaltenen Glasregale ins Schwanken, was dazu führte; dass alles nach unten fiel. Das gab zwar Ärger, es wurde mir aber verziehen. Einzig die Figuren haben das überlebt und so blieben sie beim Sammeln bis heute zusammen. Es war ein Abend zum Wohlfühlen. Wir wurden alle wieder in die gute Kindheitszeit zurückversetzt. Früher war es bei uns genauso so. Einmal bekam von meinem Cousin, Peter eine Lustige Spardose. Es war so ein kleines tolles rotes Motorrad.

Meine Oma schenkte mir, wie sollte es anders sein; ein
Frosch. Diese tolle kleine Geschenkidee die Froschfigur stand auf einem Surfbrett. Meine Freundin schenkte mir ein Herz. Für meine Liebste hatte ich eine geniale Gitarre zum Aufhängen. Als wir Zuhause waren, wurde sie gleich aufgehängt und sah einfach prima aus. Zwar kamen dort keine Gitarrenklänge heraus, aber mehr als so etwas einem Gitarrenfan besonders als Geschenkidee für die Freundin zu verschenken geht schon fast nicht mehr.